Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v144870/wp-includes/cache.php on line 33

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v144870/wp-content/plugins/timezone.php on line 153
Nach(t)gesang » B?cher & H?rb?cher

Service f?r Buch-Liebhaber


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

Wenn man sich solch aufregende Fachliteratur zu Gem?te f?hren m?chte (ja ich will das, ja ich will das, ja ich will das *michmalselbsteinbisschenmotivier*), bekommt man bei den ?blichen Online-Buchversendern gerne die Meldung “momentan nicht lieferbar”.
Da lohnt sich die Suche bei Buchhandel.de:

- Buch w?hlen
- Buchhandlung aussuchen
- Buch kaufen

Nachdem man das Gew?nschte im Warenkorb hat, kann man sich durch Eingabe der PLZ die Buchhandlungen im Umkreis anzeigen lassen, bei denen das Buch lieferbar ist.
F?r jede Buchhandlung sind nat?rlich s?mtliche Kontaktdaten aufgef?hrt und au?erdem die Bezahl - und Versandarten.
F?hrt zum Beispiel die Buchhandlung ums Eck das Gew?nschte, so kann man es dort direkt abholen.
Hat man dazu nicht die M?glichkeit, such man sich eben eine Buchhandlung aus, die versandkostenfrei liefert.
Und nat?rlich gibt es auch H?rb?cher, E-Books, Kalender, DVDs und Software.
Feine Sache das :)

Gl?ckseligkeit


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

Lesen:

H?ren:
Demn?chst hier

Rundum genie?en:

Hier

Ansschauen:

Donnerstag, 21. Oktober 2010 um 23.45 Uhr im SWR Fernsehen

Ach was freu ich mich! Die letzte Lesung in Z?rich ist schon sooooo lange her :))))
liebe005.gif par10.gif par23.gif par4.gif liebe005.gif

Unsa Haus


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

Eben bestellt.
Nun bin ich gespannt.
Auszug aus der Website des Verlags:

Der NoNo-Verlag ist ein Verlag f?r nichtnormative Kinderb?cher, Sachb?cher und Ratgeber. Wir wollen mit unserem Programm dazu beitragen, dass ansonsten wenig beachtete Erfahrungen und Lebensentw?rfe sich in der deutschsprachigen Literatur wiederfinden. Unser Themenschwerpunkt liegt dabei auf gender_queer und trans*. Das hei?t, unsere B?cher handeln von Menschen, deren geschlechtliche Identit?t nicht dem stereotypen Muster von M?nnern und Frauen entspricht. In den Kinderb?chern liegt ein weiterer Fokus darauf, verschiedene Modelle des Zusammenlebens in der Familie und anderen Zusammenh?ngen einzubeziehen. Dabei legen wir Wert darauf, dass die Texte und Illustrationen m?glichst auch Normierungen in anderen Aspekten vermeiden und respektvolle zwischenmenschliche Beziehungen unterst?tzen/best?rken. weiterlesen….

Das klingt spannend!
Um es mal mit einem platten Spruch zu sagen: Was H?nschen nicht lernt f?llt Hans zumindest schwer zu lernen.
Ich wei? ?brigens gar nicht, warum ich aus der Zeit meines Aufwachsens die Einstellung mitgenommen habe, dass “nicht normal” genauso “normal” ist wie “normal”.
Weil mein Vater, als ich noch ziemlich klein war, in den Ami-Kasernen verkauft hat und ich damals festgestellt habe, dass Menschen mit anderer Herkunft genau so lachen wie wir? (Das ist das einzige Erlebnis an das ich mich aus dieser Zeit noch erinnern kann. Und dass er immer grooooooooo?e Eimer mit Erdnussbutter mitgebracht hat).
Weil ich, ebenfalls durch die (sp?tere) Arbeit meines Vaters als Kind relativ viel Kontakt mit sogenannten geistig und k?rperlich behinderten Menschen hatte?
Ich kann mich nicht an Menschen mit nicht-wei?er Hautfarbe, an Schwule, Lesben oder sonstwie nicht der “Norm” entsprechende Menschen in meiner Kindheit und Jugend erinnern. Auch nicht daran, dass das mal Thema bei uns war.
Hm.
Interessieren w?rde es mich schon, woher ich diese Offenheit habe. Dann w?ste ich auch, wie ich sie an andere eventuell weitervermitteln kann.

Ach ja, noch eine kleine, in meinem Augen bemerkenswerte Randnotiz:
Bei Ama*on gibts das Buch (noch?) nicht zu bestellen …

Tausch-Stinos


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

Es m?ssen nicht immer Mustersocken sein, auch Stinos sind sch?n. So wie diese hier:

Opal Limited Edition Blau T?rkis Schwarz Gr. 42

Getauscht habe ich sie gegen zwei B?cher:
Der K?der
und
Spiel unter Freunden
Ich habe bereits einen Krimi von P.J. Tracy gelesen und fand ihn einfach nur toll. Daher habe ich mich ?ber diesen Tausch sehr gefreut. Auch wenn die B?cher erst mal im Regal landen, denn die Wanderb?cher gehen beim Lesen vor :-)

Ich habe gelesen: Memento


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

H?tte ich dieses Buch an einem tr?ben Samstagmorgen angefange, dann h?tte ich es sicherlich genau so an einem Tag verschlungen wie das letzte - so hat es nun doch eine Woche gedauert.
Das Autorenteam P.J. Tracy war mir bisher unbekannt, aber seine B?cher wandern ab sofort auf meine Wunschliste - vielleicht ergattere ich ja auch das eine oder andere noch im Wanderbuch-Forum leseratte.gif
Die Hauptfiguren der Story sind die beiden Detectives Leo Magozzi und Gino Rolseth, die am allj?hrlichen Schneemann-Wettebewerb in Minneapolis teilnehmen, als in einem der Schneem?nner eine Leiche entdeckt wird, und kurz darauf in einem weiteren Schneemann eine zweite. Es handelt sich dabei um Polizisten, und nicht nur die beiden Detectives bef?rchten, dass ein Serienm?rder hier auf Polizistenjagd ist. Da taucht in Dundas County eine weitere Schneemann-Leiche auf. Mitten im Schneesturm machen sich die beiden Detectives auf den Weg dort hin und stellen fest, dass sie bei ihren Ermittlungen mit dem v?llig unerfahren Sheriff Iris Rikker zusammenarbeiten m?ssen, die gerade mal einen Tag im Amt ist.
Nachdem die dritte Leiche als Bew?hrungshelfer identifiziert wurde, scheint es schon bald eine Verd?chtigen f?r alle Morde zu geben: Ein H?ftling auf Bew?hrung, der wegen h?uslicher Gewalt gegen seine Frau verurteilt wurde und nun auf der Suche nach ihr ist. Nur die Zusammenarbeit mit den Technikfreaks der Software-Firma Monkeewrench l??t die Detectives den geheimen Aufenthaltsort der Frau herausfinden, bevor ihr gewaltt?tiger Ex-Ehemann sich findet. Sie sind erstaunt als sie erfahren, dass die Frau ihren Aufenthaltsort nicht verlassen und sich nicht in Polzeischutz begeben m?chte. Als Magozzi und Rolseth diesen Ort, die Einrichtung Bitteroot, besuchen, wird ihnen auch klar warum: Es handelt sich um eine Art Festung f?r misshandelte Frauen, die hier von unz?hligen Sicherheitsma?nahmen gesch?tzt in ihrer eigenen gewalt- und m?nnerfreien Welt leben. Und es finden sich im Zusammenhang mit den Mordf?llen immer mehr Puzzleteile, die Bitterroot in den Mittelpunkt der Ermittlungen r?cken lassen.

Das Buch ist au?erordentlich erfrischend und spannend geschrieben, spritzige Dialoge und witzig erz?hlte Alltagssituationen vermitteln ein realistisches Bild der Personen. Das Thema ist sensibel, und so gibt es in diesem Krimi kein “Gut und B?se” im klassischen Sinne. Das w?re auch gar nicht m?glich.
Mich hat das Buch von der ersten Seite an gefesselt und bis zur letzten nicht mehr losgelassen. Ich freue mich schon darauf, die Vorg?nger zu lesen:

  • Spiel unter Freunden
  • Der K?der und
  • Mortifer
  • Ich habe gelesen: T?dliches Vertrauen


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Also ehrlich gesagt habe ich dieses Buch nicht gelesen, sondern verschlungen. Heute Morgen gegen 10h angefangen, und eben wurde ich fertig damit. Gut, es ist ein Taschenbuch mit nur ca. 350 Seiten und ich kann relativ schnell lesen (wenn ich mir die Zeit dazu nehme) und heute ist ein grauer Sonntag an dem ich sonst nichts zu tun habe (jedenfalls nichts, was sich nicht prima verschieben l??t, wenn man nur einen Vorwand findet wink2.gif), aber das alles waren nur g?nstige Rahmenbedingungen. Mich hat dieses Buch einfach gefesselt.
    Die Story ist nicht neu: Die Gerichtspsychologin Michael Stone soll f?r einen Arzt, der einen ber?hmten Vater hat und selbst demn?chst wahrscheinlich ber?hmt sein wird, eine Beurteilung schreiben. Nur dass ihr zun?chst niemand so recht sagen will, warum diese Beurteilung n?tig ist. Nat?rlich findet sie es heraus und nat?rlich ger?t sie dadurch in t?dliche Gefahr. Die sie nat?rlich ?berlebt. Nebenher wird sie noch in den Fall eines befreundeten Psychologen verwickelt, bei dem es um Inzest geht. Und am Rande spielt auch ihr Privatleben noch eine kleine Rolle, was n?tzlich ist um den Charakter der Person in allen Facetten zu beleuchten und zu verstehen, doch es nimmt nicht mehr Platz ein als notwendig ist.
    Die ganze Story ist sehr realisitisch geschrieben. Bis auf zwei Szenen wird auf die ?blichen rei?erischen Wendungen von Krimis verzichtet und gerade das hat mich so gefesselt und in den Bann gezogen. Die Geschichte wird in einer Weise erz?hlt, als ob sie so allt?glich ?berall in Amerika geschehen k?nnte. Als ob die Autorin einfach an irgendeinem Tag im Leben einer Gerichtspsychologin angefangen h?tte, dieses Leben mitzuschreiben, und an irgend einem anderen Tag wieder aufgeh?rt h?tte.
    Dieses Buch ist das dritte einer Reihe um die Gerichtspsychologin Michael Stone, und wenn ich meinen Wanderbuch-Stapel jemals abgebaut haben sollte, dann werde ich die beiden anderen sicherlich auch noch lesen. Es lohnt sich bei dieser Autorin!

    Ausverkauft


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    ist das Oktoberheft von Simply Knitting - schade!
    Denn eigentlich wollte ich ein Abo bestellen und das ab dem Oktoberheft.
    Nun warte ich mit dem Abo lieber noch bis nach der Heizkostenabrechnung wink2.gif
    Aber ein bissle traurig bin ich schon. Ich h?tte den Kalender im Oktoberheft soooo gerne gehabt… *sn?ff*

    Ich habe geh?rt: Der Flug der St?rche


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Krimis, Thriller, Psychothriller - so was h?re und lese ich ja eigentlich gerne. Aber das zuletzt geh?rte H?rbuch fand ich einfach nur schrecklich!
    Die Story ist schnell erz?hlt, aber das habe ich hier gar nicht vor (kein Spoiler, falls doch noch jemand das Buch lesen oder h?ren will).
    Die Geschichte ist blutr?nstig und simpel gestrickt, die Handlung meistens v?llig realit?tsfern aufgebaut, ich hatte das Gef?hl die Hauptsache ist, wieder von grausamen Toden und Leichen erz?hlen zu k?nnen, egal ob der Weg dorthin logisch ist oder nicht.
    Am schlimmsten ist das v?llig an den Haaren herbeigezogene Ende, wenn nach vielen Ekelhaftigkeiten eigentlich nichts mehr geht und pl?tzlich aus dem Nichts doch noch ein “Retter” herbeigezaubert wird.
    Mein Fazit: Unlogisch, Ekelhaft, Pfui Teufel!

    Ich habe geh?rt: Die Jahre mit Jan von Marianne Fredriksson


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    In der Amazon-Kurzbeschreibung steht:

    Angelika glaubt, dass Tr?ume, Gedanken und Gef?hle einen Menschen steuern. Jan ist sich sicher, dass die Gene einen Menschen bestimmen. Er ist Naturwissenschaftler und glaubt an Fakten. Sie geh?rt zu den Menschen, die auf der Suche sind. Er hat Angst vor ihrer Intuition, die er nicht greifen, nicht begreifen kann. Beide f?rchten sich vor der gro?en Liebe, und davor, von ihren Gef?hlen fortgerissen zu werden. Beiden gemeinsam ist eine schwere Kindheit: Angelikas an Schizophrenie erkrankte Mutter starb als sie noch ein Kind war. Auch ihre Gro?mutter litt an einer Psychose, und so wuchs das M?dchen mit den Tr?umen und ?ngsten der beiden Frauen auf. Jan dagegen stammt aus dem Arbeitermilieu, seine Eltern waren mit dem hochbegabten Jungen ?berfordert. Viel Zeit verbrachte er bei seinen Gro?eltern, die ihn f?rderten und seine Energie zu lenken wussten. Angelika wuchs bei ihrem Onkel und seiner Frau auf, die mit Vertrauen und W?rme dem ver?ngstigten M?dchen Sicherheit! gaben. Und doch versuchen Jan und Angelika mit aller Macht, zueinander zu gelangen…

    Mein Fazit: Was will uns dieses Buch sagen? Ich habe keine Ahnung. Eine Geschichte die f?r mich wenig Sinn macht mit einem Ende, das f?r mich gar keinen Sinn macht.
    Zum Gl?ck haben ich w?hrend der Fahrt ins B?ro und zur?ck nichts besseres zu tun, sonst w?re es auch noch Zeitverschwendung gewesen, das Buch anzuh?ren.

    Ich habe gelesen: Tod in Blau von Susanne Goga


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Dies ist der zweite Fall von Leo Wechsler im Berlin der 20er Jahre. Nachdem ich den ersten Fall ?Leo Berlin? gelesen hatte, h?tte ich gerne sofort weitergelesen, musste mich aber ein bisschen gedulden ;)
    Krimis und Thriller lese ich sehr gerne, und die meisten strotzen ja nur so von hochmodernen Mittel zur Indizienbeweisf?hrung. Da wird selbst noch aus einem Schwei?tropfen die komplette DNA ermittelt, inklusive Hobbys, Lieblingsessen und dem letzten Ferienort (ja ja ich wei?, das ist ?bertrieben *lach*). Deswegen war es f?r mich zun?chst ungewohnt, mich auf die Kriminaltechnik der 20er Jahre einzustellen ? aber dann sehr angenehm.
    Susanne Goga versteht es ausgezeichnet, das Berlin der 20er Jahre lebendig werden zu lassen. Selten ist mir diese Zeit so vertraut vorgekommen, wie in ihren B?chern. Obwohl politische Themen immer nur am Rande anklingen, so weit sie f?r die Geschichte des Buches notwendig sind, ist einem klar gegenw?rtig, wie die Umst?nde dieser Zeit sind. Sehr sch?n sind die einzelnen Figuren gezeichnet, sie werden sofort plastisch und lebendig, vorallem auch weil man viel ?ber die Denkweise erf?hrt, die damals herrschte ? und die teilweise noch gar nicht so veraltet ist, wie man meinen mag. Es kommen verschiedene Milieus vor, vom Hinter-Hinter-Gassen-Haus bis hin zur feinsten Villa, und diese sind sehr stimmungsvoll gezeichnet, so dass man sie sich sehr gut vorstellen kann.
    Interessant ist nat?rlich auch der Mordfall selbst und passt perfekt in die damalige Zeit. Und wie schon oben beschrieben ist es sehr angenehm, einmal einen Kriminalfall zu verfolgen, bei dem nicht viel mehr zur Verf?gung steht als die Fingerabdr?cke, die Blutgruppe und eventuell noch ein paar Fasern oder Fu?abdr?cke, die eindeutig wiederzuerkennen sind.
    Das Buch bekommt von mir uneingeschr?nkte 5 Sterne und ich hoffe, dass es noch ein paar Fortsetzungen geben wird!

    Ich habe geh?rt: Der gehetzte Uhrmacher


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Irgendwie begegneten mir sowohl das Buch als auch das H?rbuch vor einiger Zeit st?ndig und ?berall. Zum Beispiel im Wanderbuchforum, wo das Buch zum lesen angeboten wurde (und noch immer wird). Doch angesichts meines Wanderbuchstapels habe ich es mir dann lieber von Dietmar Wunder vorlesen lassen ? in der ungek?rzten Version von ?ber 15 Stunden.
    Jeffrey Deaver war mir als guter Krimi-Autor bekannt, allerdings hatte ich noch nichts von ihm gelesen (obwohl ich mir ein Buch von ihm zum Geburtstag gew?nscht und auch bekommen hatte). Am Anfang schien es mir, dass dieser Thriller in die ??bliche Kategorie? der sich momentan gut verkaufenden Thrille wie z.B. von Sebastion Fitzek oder John Katzenbach passt. Dieses Gef?hl hielt sich auch ein paar Stunden ;-) wobei mir der Aufbau der Story teilweise besser gefiel als z.B. bei ?Der Fotograf?, das ich davor geh?rt hatte. Die Geschichte ist in sich schl?ssig und doch immer wieder ?berraschend, die Charaktere sind gut beschrieben und werden lebendig, und obwohl es nicht wenige sind verliert man nicht den ?berblick.
    Das Buch ist unglaublich spannend, und immer wenn man innerlich anf?ngt ein bisschen aufzuatmen, denn jetzt, JETZT wei? man doch endlich die L?sung ? kommt eine neue Wendung. Es ist zwar kein Buch bei dem man selbst herausfinden kann, wer was warum getan hat (auch wenn man meint, dass man es k?nnte), aber es fesselt einen ungemein.
    Unklar ist mir bis zum Schluss geblieben, warum das Buch der gehetzte Uhrmacher hei?t. Uhrmacher ja, aber warum gehetzt? Und ich habe mich bei diesem Buch auch - mal wieder ? gefragt, woher es eigentlich kommt, dass momentan in den Krimis und Thrillern so viele unglaublich brutale Morde beschrieben werden. Ein Serienkiller ist perfider als der n?chste. Wie kommt man dazu, sich so etwas auszudenken? Und warum werden gerade solche unvorstellbaren Grausamkeiten im Moment so gerne gelesen?
    Mir waren die Morde in diesem Buch eindeutig zu hart. Und falls dieses Buch jemals verfilmt werden sollte (was ich hoffe, denn ich finde es ? im Gegensatz zu manch anderem spannenden Thriller ? eine richtig gute Film-Story), dann hoffe ich, dass von den Morden viel erz?hlt und ganz wenig gezeigt wird.
    Dietmar Wunder als Vorleser ist ganz wunderbar (daher wohl auch der Name *ha-ha*). Den ?Adam Sandler? habe ich ihm absolut nicht angeh?rt. Das irritiert mich manchmal bei guten und viel gebuchten Sprechern, dass man ihre Stimme mit einem bestimmten Schauspieler verbindet. Wenn die Stimme von Tom Hanks dann jemanden anderen spricht, passt das irgendwie nicht. Doch davon kann hier ?berhaupt nicht die Rede sein. Dietmar Wunder zuzuh?ren ist sehr angenehm.
    Meine Empfehlung: H?ren! Lesen!
    Meine Bewertung: 4,5 Sterne ? einen halben Stern ziehe ich wegen der in meinen Augen zu grausamen Morde ab.

    Fertig und begonnen


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Fertig gelesen habe ich inzwischen “Welteng?nger“. Das Buch bekommt von mir ganz klar 4 Sterne (?brigens bewerte ich alle von mir gelesenen B?chern mit Sternen von 1-5 hier). Also harmlos ist es nicht, es kommt ganz sch?n viel Gewalt darin vor und ich habe mich beim Lesen ?ber mich selbst gewundert, was ich so gut und am?sant finde. Ich denke, es ist der trockene, direkte und unverbl?mte Schreibstil.
    Ich vermute ja auch, dass das Buch einen philosophischen Hintergrund hat, aber den habe ich nicht verstanden - wie so manch anderes in dem Buch auch nicht so ganz. Empfehlenswert finde ich es trotzdem.
    lesen2so2_1.gif
    Begonnen habe ich danach mit “Stadt der Masken” von Mary Hoffmann. Thematisch ?hnelt dieses Buch dem “Welteng?nger”, denn auch hier geht es um die Wanderung zwischen den Welten. Allerdings ist dieses Buch wie ein klassisches Jugend-Fantasy-Buch geschrieben, ist also vom Still her ?berhaupt nicht vergleichbar. Auch dieses Buch gef?llt mir sehr gut und ich kann es allen die sowohl Harry Potter als auch die Michael-Ende-B?cher m?gen nur ans Herz legen. ?brigens gibt es davon noch zwei Nachfolgeromane (”Stadt der Sterne” und “Stadt der Blumen”), jeder Band soll jedoch in sich abgeschlossen und daher auch einzeln zu lesen sein.

    “Welteng?nger”


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Momentan lese ich mein 51. Wanderbuch (wobei ich die Highlandsage noch nicht mitgerechnet habe): “Welteng?nger” von Sergeij Lukianenko. Ich war ja skeptisch bei dem Buch, allerdings beruhte das nur auf der Einband-Gestaltung *zugeb*.
    Aber als ich es anfing zu lesen, konnte ich es beinahe nicht mehr weglegen. Lange schon habe ich nicht mehr so viel geschmunzelt und gegrinst bei einem Fantasy-Roman - einfach nur klasse! thumbs.gif Und die Geschichte, das wandern zwischen den Zeiten, entspricht auch noch ganz meinem Geschmack. Ich bin zwar noch nicht sehr weit, ich denke mal es ist der Punkt wo die Geschichte so “richtig” losgeht, aber bis jetzt ist das Buch richtig gro?e Klasse! ja.gif
    Und wieder ein Verdienst des Wanderbuchforums, denn ohne h?tte ich dieses Buch sicherlich nie gelesen.
    lezen.gif

    Gelesen: Harry Potter und die Heiligt?mer des Todes


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Eigentlich wolle ich dieses Buch gar nicht im Haus haben. Meine Mutter hat es schon vor einiger Zeit (f?r uns) gekauft, und es inzwischen auch samt Vorg?nger gelesen. Aber bei zwei Dutzend Wanderb?chern (oder vielleicht auch ein paar mehr rolleyes.gif) wollte ich mich diesem Risiko eigentlich nicht aussetzen.
    Nunja, letzten Mittwoch war es dann zu sp?t: Das Buch war bei mir. Also hab ich schnell mein aktuelles Buch zuende gelesen um endlich den letzten Band von Harry Potter zu lesen. Keine Ahnung, wann er auf deutsch erschienen ist, jedenfalls habe ich es geschafft absolut nichts dar?ber zu lesen, ich mag mir ja nicht selbst die Spannung nehmen (weswegen ich auch nie den letzten Satz eines Buches am Anfang lesen w?rde).
    Donnerstag und Freitag hatte ich fast keine Zeit zu lesen, aber ab Samstag mittag war ich ganz allein Zuhause … und am Sonntag musste ich wegen des Formel-1-Rennens auch schon recht fr?h aufstehen… und p?nktlich zu “Madagaskar” war ich gestern abend durch mit dem Buch.
    lesen3.gif Mein Gott, war das spannend! Am Sonntag konnte ich es nach dem Rennen kaum noch aus der Hand legen, weil ich immer weiter und weiter lesen musste… - es ist einfach toll!
    Keine Angst, ich werde hier nichts vom Inhalt verraten. Aber ich rate jedem, das Buch nur anzufangen wenn man auch Zeit hat zu lesen. Viel Spa? dabei!
    leseratte.gif

    Die wunderbare Welt des H?rbuch-Downloads


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Ein Erfahrungsbericht mit unterschiedlichen Portalen.
    Ich hoffe mal, die Prognose, dass es bald keinen Kopierschutz mehr geben wird wie z.B. bei den aa.-Dateien wird auch Wirklichkeit. Wenn ich mir ?berlege, wie viel Zeit und Geld bei mir und in meinem Freundeskreis schon dabei verschwendet wurde, den richtigen Download, das richtige Abspielger?t etc. zu finden - da h?tte ich eine Menge lesen oder stricken k?nnen.
    Audible mag billig sein (im Abo), Audible mag der einzige Anbieter mit ungek?rzten Fassungen sein (nicht bei allen B?chern) - solange sie dieses l?cherliche Format nicht aufgeben werde ich dort sicher nicht Abonnent. Ich m?chte weder zu Soft- noch zu Hardware gezwungen werden, um etwas zu nutzen dass ich gekauft habe. (Und bitte jetzt hier keine Diskussionen dar?ber, dass ich bei meinem Auto gezwungen werde Super zu tanken oder ?hnliche Vergleiche redface.gif)

    Soooo sch?n! :-)


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Vorgestern traf endlich das letzte Geburtstagsgeschenk bei mir ein. Nein, das vorletzte, eins bekomme ich noch und hab keine Ahnung was es ist *rumhibbel*
    Die Versandzeit war eeeeeeeeeewig (auf Anfrage maile ich gerne den Namen des Ama*on-Verk?ufers, bei dem ungeduldige Menschen nicht bestellen sollten wink2.gif). Was hab ich mich gefreut, als es endlich im Briefkasten war - dieses traumhaft sch?ne Buch:

    Klick aufs Bild f?hrt zum Buch Favorite Socks bei Amazon
    ~ Klick aufs Bild f?hrt zum Buch bei Amazon ~

    Ich meinte ja lange Zeit, dass ich das nicht brauche. Dann hab ichs bei einer Freundin durchgebl?ttert und mir war klar, ich brauche es doch. Und als ich es dann gestern endlich hatte, sa? ich eine ganze Weile einfach nur da, und hab das Buch voller Begeisterung und mit Genu? durchgebl?ttert und mir all die sch?nen Socken angeschaut. Und als ich damit fertig war, hab ich wieder von vorne begonnen froehlich015.gif
    Soooo sch?ne Muster sind da drin - ich m?chte bestimmt dreiviertel der Socken nachstricken. Am liebsten jetzt sofort und auf der Stelle. Ich bin hin und weg!
    Also wer das Buch noch nicht hat: Unbedingt auf die Wunschliste setzen! Schlie?lich ist in 11 Monaten und 12 Tagen schon wieder Weihnachten elchb.gif

    P.S. Eben entdeckt: Bei Bentota gibts drei Paar Socken aus dem Buch zu bewundern - eins sch?ner als das andere :-)

    Noch ein Nachtrag:
    Auch bei Conny gibts ein Paar Socken aus dem Buch zu sehen sowie bei Sunsy hier und hier und hier :-)

    Gewonnen :-)


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Juhu! Ich habe beim B?cher-Adventskalender von Monika Felten gewonnen par10.gif
    Das Buch Flammenfl?gel, eine Anthologie ?ber DRACHEN (yeah!) ist demn?chst meins par4.gif

    Oh nein


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Terry Pratchett hat bekannt gegeben, dass bei ihm Alzheimer diagnostiziert wurde sad_smiley_018.gif
    Das tut mir richtig richtig leid. So ein kreativer und humorvoller Mensch! Ich liebe seine Scheibenwelt-Romane.
    Er selbst schreibt, dass das (noch) nicht bedeutet, dass er tot ist… Ich finds einfach nur schade und schlimm
    sd11.gif Terry, f?r Deine wunderbaren B?cher - ich hoffe Du hast die Zeit, noch viele Deiner kreativen und phantasievollen Ideen niederzuschreiben!

    Veranstaltungstipp f?r spinnerte Leser (oder so) ;-)


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Ab heute finden in Albstadt bis zum 16. November die baden-w?rttembergischen Literaturtage statt. Sie stehen unter dem Motto “Verstrickt und Versponnen”
    Siehe auch: Literaturtage 2007

    Gelesen: Der Kindersammler


    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Puh!
    Also..
    Wenn man Mutter eines blonden Jungen ist (so wie ich), sollte man das Buch vielleicht nicht lesen - ich hab es trotzdem getan. Dass es mir “gut” gefallen hat, kann man bei diesem Thema ja nicht wirklich schreiben - aber aus der Hand legen konnte ich das Buch kaum.
    Der Kindersammler von Sabine Thiesler stand schon eine ganze Weile auf einer meiner Amazon-Wunschlisten und als ich das Buch dann im Wanderbuch-Forum entdeckte habe ich mich nat?rlich sofort eingetragen :-)
    Als das Buch bei mir ankam habe ich gleich angefangen, es zu lesen, und konnte es kaum noch aus der Hand legen. Es ist faszinierend geschrieben, weil es eben nicht so rei?erisch (schreibt man das so confused.gif) ist wie viele der Krimis und Thriller, die momentan in aller Munde sind (und die mir auch gut gefallen, davon mal ganz abgesehen). Das Buch kommt sehr leise daher, aber genau das hat mich so in seinen Bann gezogen. Die Geschichte zieht sich ?ber einige Jahre und es wird immer wieder der Ort, die Zeit und auch die Hauptpersonen gewechselt. Dadurch ist es vielleicht nicht so fl?ssig zu lesen, aber gerade diese verschiedenen Perspektiven der Handlung machen es f?r mich lesenswert.
    Am Ende f?hren alle diese verschiedenen F?den der Handlung auf das gro?e Finale hin. Man k?nnte sagen, dass manche Nebengeschichte vielleicht nicht n?tig w?re, aber gerade die genaue Ausarbeitung aller Schaupl?tze macht den Stil des Buches aus. Teilweise ist der Plot sehr glaubw?rdig, teilweise ist er auch ein bisschen konstruiert, so z.B. dass ausgerechnet die Mutter von Felix dieses Haus in der Toscana kauft und das auch noch zu diesem Zeitpunkt. Auf grausame Details wird verzichtet,was gut ist - Andeutungen reichen in diesem Fall v?llig aus. Nur bei den R?ckblenden in die Kindheit des Kindersammlers sind manche Stellen sehr direkt.
    Das Ende ist wie das ganze Buch: Nicht erfreulich. Aber was w?re schon ein “gutes” Ende f?r so eine Handlung? Es gibt nichts, was das wieder gut machen k?nnte, was auf den Seiten zuvor geschildert wurde.
    Ich bin froh, dass ich das Buch dank des Wanderbuchforums schon lesen konnte. H?tte ich es mir gekauft, h?tte mich das aber auch nicht gereut :-)

    « Vorherige Einträge ::


    "Die Welt wimmelt von Leuten, die niemandem Leides antun, aber Gutes nur sich selbst."


    „Wir kommen allein auf die Welt, wir leben allein, wir sterben allein.“
    - Orson Welles





    Ich höre:
    Das Dorf der Mörder



    Nicht von mir, doch so wahr:
    Ich glaube nicht mehr an das Gute im Menschen - ich glaube, dass ich von Menschen umgeben bin. Ob sie gut sind oder nicht, geht nicht nach meinen Idealen - es zeigt sich schlicht am Handeln.
    (von einer anderen Christiane)


    Kalender

    November 2017
    M D M D F S S
    « Jan    
     12345
    6789101112
    13141516171819
    20212223242526
    27282930  



    Die letzten Kommentare:
  • ElizabethSmall: I have...
  • Cracked SEO Tools - Crack Softwares: ...
  • HenriettaX: I see your page...
  • fort bend county homes: ...
  • fort bend county homes: I...



  • kostenloser Counter