Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

Jeder der mich kennen lernt bekommt es fr?her oder sp?ter zwangl?ufig zu h?ren: Ich hab das beste Kind von allen :-) Ehrlich jetzt. Auch wenn ich mich f?nf Minuten sp?ter schon wieder ?ber ihn aufrege *g* ;-)
Dieses Wochenende ist mir mal wieder das einerseits-andererseits so bewusst geworden.
Die letzten Wochen waren anstrengend und ich war Freitag einfach nur noch k.o. Musste aber noch einen Kuchen backen. Was macht mein Kind? B?ckt den Kuchen f?r mich! *strahl* Und weil er beim St?rzen der Form zerbr?selt ist (war mein Fehler, ich dachte diese Gummi-Formen muss man nicht einfetten…) backt er gestern, w?hrend Mama sich zugsockend in der Weltgeschichte rumtreibt, noch mal einen *nochmehrstrahl* :-))) Ist das nicht einfach nur lieb von ihm?
Andererseits hat er es gestern, obwohl er abz?glich des Kuchenbackens den ganzen Tag Zeit hatte, nicht geschafft, die Sp?lmaschine auszur?umen, obwohl das sein Job ist. Soll ich mich jetzt deswegen aufregen? Daf?r hat er Donnerstag W?sche aufgeh?ngt. Obwohl es nicht sein Job ist. Weil ich so k.o. war (ich bin gespannt, wann ich mal nicht mehr k.o. bin *lol*).
(Er hat allerdings darum gebeten, dass das nicht einer seiner regelm??igen Jobs wird *grins*)
Andererseits ist das Thema “Einstein-Biografie” momentan eine neverending Story: Lies mal in Deinem Buch weiter - Ja, mach ich gleich (die Definiton von “gleich” ist kaugummidehnbar) - Hast Du heute schon gelesen? - Ne, noch nicht, wollte ich gleich machen… usw.
Dieses “gleich” hat es bis jetzt noch nicht gegeben, das zweite (und wichtigere) Buch ist immer noch ungelesen :-(
Ich finde es manchmal unheimlich schwierig, hier den richtigen Mittelweg zu gehen. Einerseits zu loben und anzuerkennen und mich zu freuen, andererseits aber auch konsequent bis streng zu sein, anzumahnen und “unfreundlich” zu werden. Es l?sst sich eben nicht das eine durch das andere ausgleichen. Macht nichts, dass Du das Buch nicht gelesen hast, daf?r hast Du ja Kuchen gebacken. Es sei denn, man kann den Lehrer mit Kuchen bestechen ;-)
Aber niemand ist perfekt. Und Mamas Job ist es eben auch, die unangenehme Dinge immer wieder anzumahnen, und nicht nur, sich ?ber die sch?nen Dinge zu freuen.
Trotzdem: Ich hab das liebste und beste Kind von allen. Und davon bringt mich auch niemand ab :-)