Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v144870/wp-includes/cache.php on line 33

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v144870/wp-content/plugins/timezone.php on line 153
Nach(t)gesang » 2010 » August

Wo Schwarz draufsteht ist Rosa drin: Der Abgeordnetenchor “Warme Br?derle”


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

In “Zur Sache Baden-W?rttemberg” hat nat?rlich der Ministpr?sident das letzte Wort.
Mappus neuestes Motto: Schwul ist cool! :-D

08_01_zsbw_csd.jpg

Den Clip anschauen kann man sich hier.

Und das hier ist die Realit?t: Keine “Warmen Worte”

Und weil sie mal wieder schweigendgrimmigernst am Rande standen,

08_02_csd_s.jpg

die lieben Pius-Br?der und wer uns in der Polit-Parade des CSD-Stuttgart gestern sonst noch Gottes “wahre” Botschaft n?her bringen wollte - bittesch?n :-)
(nicht jugendfrei wink2.gif)

“Au-pair? Das machen doch nur Schwule!”


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

Kerle als Kinderm?dchen (Artikel bei Spiegel Online)
Lesenswert finde ich vorallem die vier Erfahrungsberichte.

Weils passt


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

Ehrlichkeit ist ein verdammt schwieriges Thema.
Ich glaube nicht mehr an Ehrlichkeit.
Wie oft l?gt jeder Mensch angeblich pro Tag? Hundert Mal? F?nfhundert Mal?
Dass der Stau schuld ist am zu sp?t kommen und nicht das Verschlafen.
Dass es einem nichts aus macht, Tee zu trinken, obwohl man viel lieber einen Kaffee h?tte.
Dass man eine Frage gerne beantwortet und es nichts aus macht, dass man das schon dr?lfzig Mal zuvor getan hat (und dass man es nervig findet, dass das Gegen?ber sich das einfach nicht merken kann, sagt man nat?rlich nicht).
Ich glaube, solche L?gen bemerkt man, bemerke ich schon gar nicht mehr. Sie sind irgendwie automatisch.
Ob sie deswegen weniger schlimm, weniger L?ge sind, wenn man nicht bewu?t l?gt sondern aus der Erziehung heraus, der Anpassung an die gesellschaftlichen Normen, dem tief eingepflanzten Drang, gefallen zu wollen, gemocht zu werden?
Ich kann nur subjetkiv schildern, was Ehrlichkeit und L?ge f?r mich bedeuten.
Mein Grundeinstellung - ich glaube, ich wurde mit ihr geboren - ist, ehrlich zu sein. Nat?rlich bin ich das nicht immer.
Doch anscheinend bin ich es mehr als andere oder anders als andere - ich merke, dass ich mit meiner Ehrlichkeit oft anecke.
Ein Mensch, der mir gegen?ber gerne behauptet dass ich eine Freundin sei, hat mal zu mir gesagt, ich w?rde die Menschen mit meiner Ehrlichkeit beleidigen. Das kann gut sein. Komsich, dass das jemand zu mir ?ber jemand anderen sagt. Ohne zu wissen, ob es ?berhaupt stimmt. Aber mit der festen ?berzeugung, Gutes zu tun, indem man seine eigene Ansicht auf einen Dritten ?bertr?gt und sich dahinter versteckt, um kritisieren zu k?nnen.
Ich wei? nur das, was mir andere Menschen auf meine Aussagen antworten. Wenn mir etwas nicht gef?llt, dann sage ich das. Punkt. Wenn mein Gegen?ber damit nicht umgehen kann, dann soll es mir sagen dass eine ehrliche Antwort nicht erw?nscht ist.
Dann sage ich lieber nichts. Oder l?ge eben doch, aus R?cksichtnahme. Wie ekelhaft. Mit R?cksichtnahme werden die meisten L?gen entschuldigt und dann will man daf?r auch noch die Absolution, denn “man hat es ja nur gut gemeint”.
Was Dritte mir erz?hlen, darauf gebe ich nicht viel. Wenn jemand mir erz?hlt, der oder die ist eifers?chtig oder aggresiv - warum sollte ich das glauben? Warum sollte ich der Meinung eines Dritten mehr Vertrauen schenken als meinem eigenen Eindruck von einem Menschen?
Warum soll das Urteil eines anderen ?ber einen Menschen meine eigene Einsch?tzung ?ndern?
Ich dachte, die Zeit der Sippenhaft sei vorbei.
Und ich kann das auch gut leben. Ein Mensch, den ich sehr mag, hat schlechte Erfahrungen gemacht mit einem anderen Menschen, den ich mag. Na und? Ich bin mit beiden befreundet. Ich wei?, dass die eine die andere nicht mag. Ich mag sie beide und sie mich auch.

Ein anderer Mensch, den ich schon fast als Freund bezeichnen w?rde und der mich schon viele Jahre kennt, ist froh ?ber meine Ehrlichkeit. Weil er wei?, dass ich nicht rumschleime um mir Vorteile zu verschaffen oder um Konfrontationen aus dem Weg zu gehen.
Gut, ich bin andererseits auch mit sehr viel Geduld gesegnet. Es dauert ziemlich lange, bis ich mich aufrege. Und was zum Beispiel die Arbeit betrifft beziehe ich Kritik nicht auf mich als Person sondern auf meine Arbeit. Das ist nat?rlich ein Gl?ck, dass ich das gut trennen kann.
Dieser Mensch wei? aber auch ganz genau, dass ich es aufgrund meiner undiplomatischen Aussagen nie “zu etwas bringen” werde. Das wei? ich auch. Und zum Gl?ck ist mir Karriere ja sowas von egal.
Doch damit ist nicht nur die Arbeit gemeint. Ich werde es auch in dieser Gesellschaft nie “zu etwas bringen”. Weil ich werder stromlinienf?rmig noch windgedreht bin.
Man nennt sowas ja dann gerne “diplomatisch sein”. Es gibt immer so sch?ne Bezeichungen und Umschreibungen f?r Dinge, die wir nicht gern beim Namen nennen.
(”Friendly Fire” zum Beispiel statt Eigenbeschuss. “Kollateralschaden” statt “in Kauf genommener Mord”.)

Schwierig ist Ehrlichkeit immer. Vor allem bei den Menschen, die so gern sagen: Sei ehrlich zu mir. Das sind meistens die, die am wenigstens mit einer ehrlichen Antwort umgehen k?nnen. Das ?u?ert sich dann meist darin, dass die Kommunikation zum Erliegen kommt.
Oder nur noch aus - wie nennt man das, Small Talk? - besteht.
Leider.
Mir ist es immer lieber, wenn man mir ehrlich - ja ehrlich - sagt, was Sache ist. Wenn man versucht, einen Konflikt zu kl?ren.
Nicht um Harmonie herzustellen, man kann am Ende einer solchen Diskussion auch feststellen, dass es einfach nicht funktioniert und man besser wirklich nicht mehr kommuniziert.
Doch sich einfach aus dem Staub machen, das ist feige.

Was ich ?berhaupt nicht tolerieren kann - da sollte ich noch an mir arbeiten und Verzeihen ?ben - das ist, wenn man mich bewu?t anl?gt. Wenn man auf eine direkte Frage l?gt. Mir ins Gesicht.
Ich meine, Hintenrum-L?gen kommen auch immer raus, und die sind auch schlimm, aber gut, damit habe ich mich abgefunden dass es zum guten Ton in dieser Gesellschaft geh?ren zu scheint, unehrliche Freundlichkeit zu heucheln um dann mit Genu? abzul?stern.
Klar l?stere ich auch. Wer tut das nicht. (Bl?de Ausrede.) Doch ich tue nicht so, als ob ich jemanden mag, wenn ich ihn in Wirklichkeit verachte. Ich spiele nicht mit den Menschen und ihren Gef?hlen.
Doch dieses jemanden direkt anl?gen, zu heucheln, etwas vorzuspielen - igitt!
Warum? Ich kann nur vermuten: Um sich als jemand Gro?artiges zu pr?sentieren. Der man jedoch nicht ist.
Man kann es nie allen recht machen. Es scheint, manche Menschen versuchen das, sich als toll darzustellen mit ihren L?gen. Es scheint, dass ihnen das auch gelingt. Und es scheint vorallem - und das finde ich so richtig schlimm - dass sie auch noch meinen, dass ihr Verhalten richtig ist.
Nun ja, Moral ist ja auch nur ein Wort, noch dazu altmodisch und verp?nt.
Und das Gewissen - was war das noch mal?

Genau so schlimm wie L?gen finde ich den Verrat.
Wenn mir jemand etwas anvertraut, dann erz?hle ich das nicht weiter an Dritte. Ich frage vorher, ob ich das darf. So etwas nennt man respektvoll miteinander umgehen. Wenn ein Mensch nur ein bisschen Feingef?hl und Einf?hlungsverm?gen hat, und man ihm sagt: Ich erz?hl das nur Dir - dann muss man ihm doch nicht sagen: Erz?hl das bitte nicht weiter.
Dachte ich.
Falsch gedacht.
(Ist jedoch nicht schlimm.)

Verraten und belogen zu werden tut eine Zeit lang ziemlich weh, wenn man vertraut hat.
Doch letztendlich ist man selbst schuld, wenn man vertraut.
Der Ehrlich ist immer der Dumme.
Denn jeder zeigt nur seine Maske. Die Maske, mit der er am meisten zu erreichen glaubt.

Ich bin kein Gutmensch. Ich habe dieses Spiel nur nie gelernt und darum verstehe ich es nicht. Diese Normalit?t war mir fremd. Ich hoffe, dass sie es auch bleibt - ich bin nur froh, dass ich sie nun kenne.

Ich hab mal geglaubt, dass es Ehrlichkeit gibt.
Ich hab mal geglaubt, dass es Vertrauen gibt.
Ich hab mal geglaubt, dass es Freundschaft gibt.
Ich hab mal an das Gute im Menschen geglaubt.

Ich hab an Wunder geglaubt.

Was war ich naiv.

Es lebt sich weitaus besser ohne all diese Illusionen.

Bedenkenswert


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

Das Leben ist hart. Jeder hat seine Kr?cken. Und man sollte niemanden verurteilen.

Nein, sollte man wirklich nicht. Das schreibt sich so leicht und ist so schwer.
Ich meine, w?ren wir alle ideal, dann w?rde sich diese Aufgabe gar nicht stellen ;-)
Ja, ich bin vielleicht (zu?) hart zu manchen Menschen. Habe zu hohe Anspr?che in gewisser Hinsicht. Und bin doch selbst nur ein ganz kleines Licht, so (ver)urteilend.

Doch daf?r entschuldige ich mich nicht mehr. Weder - Noch.
Es wird endlich Zeit f?r gesunden Egoismus. Weil er gut tut. Mir gut tut. Und darum streiche ich Menschen, die mir weh tun, die mich verletzen, kurz gesagt, mir nicht gut tun, aus meinem Leben.
Ich hab mich genug angepasst, genug Verst?ndnis gezeigt, genug akzeptiert was andere mir vorschreiben. Ich hab mich genug klein gemacht und mich als Spielball benutzen lassen. Dem dann die Luft rausgelassen und der in den Dreck geworfen wurde.
Ich hab mich lange genug davon in die Irre leiten lassen, dass Verst?ndnis, Mitgef?hl und Unterst?tzung willkommen sind.
Man kann offen und tolerant sein. Man kann Urteile ?berdenken und ?ndern. Doch man muss daf?r nicht von den Grunds?tzen abweichen, die man f?r sich selbst als richtig und gut annimmt (die k?nnen sich ?brigens ?ndern).
Man muss nur auch mit den Konsequenzen leben k?nnen.
So stark ist man nicht immer, manchmal verzweifelt man, manchmal ist man bereit vieles zu tun oder zu verraten, weil nicht jeder immer stark ist, so allein wie man ist - oder sich auch nur vorkommt.
Doch es lohnt sich.
Und jede zwischenmenschliche Beziehung, die durch Konflikte geht und daran nicht zerbricht, ist etwas Gro?artiges. Doch das gelingt nicht, wenn manipulativer, selbstgef?lliger Eigennutz im Spiel ist.

Und ja: Ich bin hart. Manchmal. Ziemlich.
Doch wenn ich mich irre, dann kann ich wenigstens Entschuldigung sagen.
Denn zu meinen Fehlern zu stehen ist genau so wichtig wie zu meinen Grunds?tzen zu stehen.

Von wegen w?chentlich… (Ordnung und Struktur V)


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

Der letzte Eintrag war noch im Juli… fast einen Monat her ist das schon.
Daf?r sollte ich doch eigentlich einiges vorweisen k?nnen. Mal schauen:

- Sockenrettung
- Restesocken (ohne KAL - der ist n?mlich inzwischen vorbei…) (25%)
- High Energy (40%)
- Pimpelliese Kaminfeuer (50%! :))
- So happy together fertig, fertig, fertig! Gestrickt, fotografiert, Anleitung geschrieben und nun wird testgestrickt :)
- Jede Masche ein Genu? (75%)
- Geheime Socken (aka Fehlersuchsocken *g*) fertig und verschenkt :)))
- Gudi-Socken (zwischen 25% und 50%)… ?hm… da gibts inzwischen so einige angefangene Paare…. *h?stel*
- A bissel gf?rbt werde muss au ;-)
- Butjadinger Leckerchen einfach dazwischen geschoben - daf?r auch schon fertig
- Schlicht Bunt - auch einfach dazwischen geschoben - auch schon fertig :))))

Neu hinzugekommen sind:
- J?gersocken (10%)
- Handstulpen (45%)
- Drops-Socken-KAL Paarungszeit (25%)

… und ich k?nnte ja noch viel mehr anstricken, ehrlich gesagt ;-)

Nicht zu vergessen:

- Sockenclub
- Puppenspieler
- Look for me in Rainbows - Konzept fertig :)
- Johnny be good (startet im September)

Daf?r mach ich beim Fr?hlingstee-KAL nicht mehr mit. Der Meeres-KAL wird auch knapp und neue KALs werd ich wohl erst mal nicht anfangen. In n?chster Zeit stehen vorallem StiNoS und fingerlose Handschuhe auf dem Programm. Sowie gesch?tze drolfzigtausend Mustersocken - hachja :)

Drei am Donnerstag


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

1 . Welche Eigenschaft(en) w?rdest du gerne haben wollen?

Disziplin

2. Welcher Urlaub war der sch?nste bisher? Und warum?

Der in Neuseeland. Weil es mein Paradies ist.
(Schon lange vor HDR)

3. Was f?llt dir beim Gedanken an frisch gem?htes Gras ein?

Der wunderbare Geruch :)

H?rt h?rt (26/2010)


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

Diese Socken h?tten auch den Namen “Die fast unendliche Geschichte” tragen k?nnen.
Meine H?rbuchfreundin w?nschte sich warme F??e, und das nur mit der schlichten Vorgabe “bunt”.
Prima, dachte ich, bunte Stinos ist mal wieder was feines und die passende Wolle habe ich auch.
Also wurden diesen Socken zum reinen Mitnahme-Projekt. F?r einen ziemlich langen Zeitraum. Einen ziemlich sehr langen Zeitraum, weil ich Zuhause gar nicht an ihnen strickte.
Zwischendurch hab ich sie dann noch bei Kirsten liegen lassen (ich mein, solche Industriegarn-Socken sollten schon mal Urlaub bei einer Handf?rberin machen, so zwischendurch. Das tut denen auch gut.). Und hatte es auch nicht eilig, sie zur?ck zu bekommen, ist ja nicht so dass ich einen Mangel an Projekten oder Wolle h?tte ;-)
Als sie dann irgendwann aus dem Urlaub zur?ck waren, die Socken, musste ich nat?rlich un-pe-tinkt erst noch dies und das und jenes fertig stricken oder anschlagen und ?berhaupt…. wie das eben so ist ;-)
Doch inzwischen sind sie tats?chlich fertig geworden. Und auch verschenkt. Und nachdem das nun auch schon eine Weile her ist, gibts auch endlich die Fotos dazu (wie gut, dass die nicht einstauben auf der Festplatte *grins*)

08_13_hh01.jpg

Ich mag die Avenue-Farben ja sehr gerne und finde, dass die F?rbung glatt rechts verstrickt auch am besten zur Geltung kommt.

08_13_hh03.jpg

Ob ich vielleicht eins der Avenue-Kn?ulchen die noch in meinem Stash sind… wie viele UFO?s hab ich denn momentan….. k?nnte ich da nicht noch…
Immer diese Verf?hrungen :)

08_13_hh02.jpg
Fakten:
Garn: Regia Avenue
Nadeln: Knitpicks 2,75
Muster: Glatt rechts
Gr??e: 37
Gewicht: 68 Gramm

Good Day Sunshine


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

Am Meer


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83
08_14_meer01.jpg

… die Socken, die Schuhe, und ich….

… und eine Meerjungfrau :-) ♥

08_14_meer02.jpg

Fundst?ck


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

Was f?r ein tolles Lied:

zeige niemals schw?che

sag niemals einem anderen, dass du ihn brauchst

zeige niemals offen deine gef?hle

sage niemals jemandem, dass er dich gl?cklich macht

nimm dich niemals der sorgen und n?te anderer an

sei niemals offen

vertraue nicht

glaube nichts

hoffe nicht

denke niemals, du seist etwas wert
~ * ~ * ~

Und das Leben ist sch?n :)

So wie dieseses Lied auch:

Weiter lesen »

« Vorherige Einträge ::


"Die Welt wimmelt von Leuten, die niemandem Leides antun, aber Gutes nur sich selbst."


„Wir kommen allein auf die Welt, wir leben allein, wir sterben allein.“
- Orson Welles





Ich höre:
Das Dorf der Mörder



Nicht von mir, doch so wahr:
Ich glaube nicht mehr an das Gute im Menschen - ich glaube, dass ich von Menschen umgeben bin. Ob sie gut sind oder nicht, geht nicht nach meinen Idealen - es zeigt sich schlicht am Handeln.
(von einer anderen Christiane)


Kalender

August 2010
M D M D F S S
« Jul   Sep »
 1
2345678
9101112131415
16171819202122
23242526272829
3031  



Die letzten Kommentare:
  • ElizabethSmall: I have...
  • Cracked SEO Tools - Crack Softwares: ...
  • HenriettaX: I see your page...
  • fort bend county homes: ...
  • fort bend county homes: I...



  • kostenloser Counter