Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v144870/wp-includes/cache.php on line 33

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v144870/wp-content/plugins/timezone.php on line 153
Nach(t)gesang » Sch?n, dass wir dr?ber gesprochen haben

Sch?n, dass wir dr?ber gesprochen haben


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

Gestern beim Arzt lagen im Wartezimmer, wie das bei ?rzten so ?blich ist, ein paar Zeitschriften auf dem Tisch. Auch ?ltere.
Unter anderem ein Magazin, das gro? mit Robert Enke titelte.
Robert Enke?
Stimmt, da war ja mal was. Wann war das noch mal? Ach schau, im November. So lange ist das ja noch gar nicht her?
Wie viel wohlklingende Betroffenheitsaussagen es damals gab: Dass man den Profi-Fu?ball und seine Anforderungen ?berdenken m?sse. Dass es nicht sein k?nne, dass ein Fu?baller, der depressiv oder homosexuell ist, in den Tod getrieben werde, weil ?u?ere Zw?nge ihn nicht offen damit umgehen lassen. (Mir fehlt ja immer noch der direkte Link zwischen Depression und Homosexualit?t. Aber gut, das mag daran liegen dass ich blond bin?).
Mit Entsetzen, Sorge und Sprachlosigkeit wurde reagiert (als sei das Thema Depression im Profi-Fu?ball ein neues), der feste Wille wurde bekundet, dass das Tabu gebrochen werde m?sse, damit niemand mehr gezwungen sei diese Krankheit zu verheimlichen.
In allen Medien war es Top-Thema ? ein paar Tage? Eine Woche? Talkshows mit Betroffenen, Angeh?rigen, ?rzten gab es, zuhauf. Manche davon waren gar nicht mal so schlecht.
?berall derselbe Tenor: Depression ist eine Krankheit, kein Tabuthema, man muss offen dar?ber reden, die Betroffenen d?rfen nicht mehr in die Ecke der Versager, Schwachen und wom?glich sogar ?verr?ckten? Menschen gestellt werden. (Woraus sich - mal wieder - die Frage ergibt: Was ist “normal”? Und warum?) Man muss aufkl?ren, Netzwerke bilden, Hilfe anbieten.

Doch wann wurde, nach dieser Woche im November, zuletzt ?ffentlich ?ber das Thema Depression berichtet, diskutiert? Erinnert sich ?berhaupt noch jemand von ?der Gesellschaft? daran, dass da vor vier Monaten mal etwas war?
Wo sind sie denn, all jene, die sich meinen stark geben zu m?ssen, mit ihrem Eingest?ndnis, depressiv zu sein? Geh?rt hab ich von keinem. Was Wunder. Es w?re ja auch kein Verst?ndnis da.
Doch vor allem: Wo bitte sind denn diejenigen, die gro?mundig angek?ndigt haben, dem Thema Depression seinen Tabu-Status nehmen zu wollen?
Papier ist geduldig, Worte sind Schall und Rauch? und es gibt ja jeden Tag so viele neue, ach so wichtige Nachrichten, da kann so was schon mal in Vergessenheit geraten.
Bis wieder ?ganz Deutschland trauert? und betroffen ist. Und versprochen wird, dass nun etwas ge?ndert wird. Ganz bestimmt.


Nachtrag: Dass Homosexualit?t Depressionen hervorrufen kann ist klar. Was mich st?rt, ist der direkte Vergleich von beidem: Depression (eine Krankheit) und Homosexualit?t (keine Krankheit). Auf die Idee, krummnasige Menschen, dicke Menschen, nicht wohlhabende Menschen (diese Faktoren k?nnen auch alle zu Depressionen f?hren) direkt mit kranken Menschen zu vergleichen, kommt man ja auch nicht.
Da habe ich mich wohl nicht klar genug ausgedr?ckt, sorrry.

5 Responses to “Sch?n, dass wir dr?ber gesprochen haben”

  1. on 04 Mrz 2010 at 12:54Sibylle

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Hallo Hirschlein,

    wie Recht du hast, mit deinen Bemerkungen zum Thema Depressionen. Niemand ist verr?ckt, nur weil er Depressiv ist. das ist eigentlich die falsche “?bersetzung” Depressive sind ?ngstliche und traurige Menschen. Bin selber nach meiner Transplantation viele viele Jahre depressiv gewesen, um genau zu sein etwa 15 Jahre. Da guckt aber keiner wirklich nach… Keiner in der Schule, keiner in der Freizeit, keiner bei der Arbeit. Und selbst in Kliniken nur dann wenn der Patient das zugibt. Sonst k?mmert sich um dich niemand, au?er den Eltern… So traurig ist das. Bei Robert Enke konnte selbst der Vater, der Psychotheraprut ist, nicht helfen… In unserer Gesellschaft l?uft vieles, sehr vieles total in die falsche Richtung… Nur, wie kann man das ?ndern? Einer alleine schafft das nicht. Das schaffen nur unmengen an Menschen, die zusammenhalten und auch dann nur vielleicht.

    Traurig, aber wahr :(

    LG strickfloh

  2. on 04 Mrz 2010 at 14:09Steffi

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Hall?chen,

    ein richitg guter Artikel, den ich gerne mal einfach so unterschreiben m?chte. Es ist wirklich traurig, wie schnell man ?ber solche Sachen wieder Gras wachsen l?sst… Dabei sind Depressionen ein top-aktuelles Thema. Heute mehr denn je…
    Liebe Gr??e,

    Steffi

  3. on 04 Mrz 2010 at 14:39herr k

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    ich unterschreibe mit.
    was den zusammenhang von homosexualit?t und depression angeht: ich denke, dass die erste das zweite bedingen kann - also ein ausl?ser daf?r sein kann, dass ein mensch eine depression entwickelt. empirisch kann man das sowohl f?r jugendliche als auch erwachsene zeigen.
    damit meine ich, dass beides st?rungen sind, sondern dass menschen, die in einer gesellschaft leben, die sie nicht mag, die sich lustig ?ber sie macht, sie als schlechte menschen bezeichnet, eher an sich und ihrem (ver)zweifeln k?nnten.

    der herr k

  4. on 06 Mrz 2010 at 00:13Ren

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Hallo,

    ein gut geschriebener Artikel.Und wie herr K schon schreibt,kann das erstere das zweite ervorrufen.
    Zu dem ist es auch so,dass viele depressive zwar m?chten,dass ihre Erkrankung in der Gesellschaft akzeptiert wird (denn es ist eine Erkrankung ?ber viele Jahre oder bis ans Lebensende),aber nicht jeder m?chte sich damit outen.
    Oft ist es leider so,sobald sich jemand als depressiv outet wird er oft mals nicht mehr so “gehandhabt” wie zuvor selbst im Freundeskreis nicht, da st?ndig R?cksicht genommen wird oder man wie ein rohes Ei behandelt wird.
    Leider muss man auch sagen,das es viele ?rzte gibt,sobald dieser wei? jemand ist depressiv,alles darauf geschoben wird,da diese Erkrankung einige Symptome bieten kann und letzendlich die wirkliche Ursache im argen liegen bleibt.
    Ich finde es mu? nicht immer alles an die gro?e Glocke gehangen werden,im kleinen f?ngt die Arbeit an.Zum anderen ist es auch gut so,dass man-ich sage mal vergessen kann bzw. vergessen wird und auch vergessen mu?.Kann man dies nicht ist es auch wiederum ein Ausl?ser einer Depression.
    Dies ist wiederum auch ein Thema bei dem man immer weiter spinnen kann.Trotzdem gut geschrieben ;-)

    Gru? Ren

  5. on 20 Jun 2010 at 10:17Reni

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Ich m?chte noch erg?nzen, da? jemand, der/die ?ber (eigene) Depressionen oder Sensibilit?ten spricht, je nach Umfeld und Mentalit?t gar nicht mehr “gehandhabt” wird, sondern schlicht und einfach aus dem Kontakt ausgeschlossen. Meine Meinung dazu ist, da? die vielen Verdr?nger in unserer Leistungsgesellschaft ihre eigenen ?ngste und versteckte Melancholie nicht so offen gespiegelt bekommen m?chten.

Trackback URI | Subscribe to the comments through RSS Feed

Leave a Reply


Strict Standards: Redefining already defined constructor for class sk2_plugin in /www/htdocs/v144870/wp-content/plugins/SK2/sk2_plugin_class.php on line 45
It sounds like SK2 has recently been updated on this blog. But not fully configured. You MUST visit Spam Karma's admin page at least once before letting it filter your comments (chaos may ensue otherwise).

Strict Standards: Declaration of sk2_captcha_plugin::output_plugin_UI() should be compatible with sk2_plugin::output_plugin_UI($output_dls = true) in /www/htdocs/v144870/wp-content/plugins/SK2/sk2_plugins/sk2_captcha_plugin.php on line 70

Strict Standards: Declaration of sk2_referrer_check_plugin::output_plugin_UI() should be compatible with sk2_plugin::output_plugin_UI($output_dls = true) in /www/htdocs/v144870/wp-content/plugins/SK2/sk2_plugins/sk2_referrer_check_plugin.php on line 78

Strict Standards: Declaration of sk2_pjw_simpledigest::output_plugin_UI() should be compatible with sk2_plugin::output_plugin_UI($output_dls = true) in /www/htdocs/v144870/wp-content/plugins/SK2/sk2_plugins/sk2_pjw_daily_digest_plugin.php on line 245

Strict Standards: Declaration of sk2_rbl_plugin::treat_this() should be compatible with sk2_plugin::treat_this(&$cmt_object) in /www/htdocs/v144870/wp-content/plugins/SK2/sk2_plugins/sk2_rbl_plugin.php on line 332


"Die Welt wimmelt von Leuten, die niemandem Leides antun, aber Gutes nur sich selbst."


Wir kommen allein auf die Welt, wir leben allein, wir sterben allein.
- Orson Welles





Ich hre:
Das Dorf der Mrder



Nicht von mir, doch so wahr:
Ich glaube nicht mehr an das Gute im Menschen - ich glaube, dass ich von Menschen umgeben bin. Ob sie gut sind oder nicht, geht nicht nach meinen Idealen - es zeigt sich schlicht am Handeln.
(von einer anderen Christiane)


Kalender

Oktober 2018
M D M D F S S
« Jan    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  



Die letzten Kommentare:
  • Doris Matrian: Hallo Nane,...
  • รับกดไลค์: ...
  • petra: Ich htte auch gerne...
  • Smithe5: In fact when...
  • gooker toadstools: I love...



  • kostenloser Counter