Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v144870/wp-includes/cache.php on line 33

Deprecated: Assigning the return value of new by reference is deprecated in /www/htdocs/v144870/wp-content/plugins/timezone.php on line 153
Nach(t)gesang » Weils passt

Weils passt


Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

Ehrlichkeit ist ein verdammt schwieriges Thema.
Ich glaube nicht mehr an Ehrlichkeit.
Wie oft l?gt jeder Mensch angeblich pro Tag? Hundert Mal? F?nfhundert Mal?
Dass der Stau schuld ist am zu sp?t kommen und nicht das Verschlafen.
Dass es einem nichts aus macht, Tee zu trinken, obwohl man viel lieber einen Kaffee h?tte.
Dass man eine Frage gerne beantwortet und es nichts aus macht, dass man das schon dr?lfzig Mal zuvor getan hat (und dass man es nervig findet, dass das Gegen?ber sich das einfach nicht merken kann, sagt man nat?rlich nicht).
Ich glaube, solche L?gen bemerkt man, bemerke ich schon gar nicht mehr. Sie sind irgendwie automatisch.
Ob sie deswegen weniger schlimm, weniger L?ge sind, wenn man nicht bewu?t l?gt sondern aus der Erziehung heraus, der Anpassung an die gesellschaftlichen Normen, dem tief eingepflanzten Drang, gefallen zu wollen, gemocht zu werden?
Ich kann nur subjetkiv schildern, was Ehrlichkeit und L?ge f?r mich bedeuten.
Mein Grundeinstellung - ich glaube, ich wurde mit ihr geboren - ist, ehrlich zu sein. Nat?rlich bin ich das nicht immer.
Doch anscheinend bin ich es mehr als andere oder anders als andere - ich merke, dass ich mit meiner Ehrlichkeit oft anecke.
Ein Mensch, der mir gegen?ber gerne behauptet dass ich eine Freundin sei, hat mal zu mir gesagt, ich w?rde die Menschen mit meiner Ehrlichkeit beleidigen. Das kann gut sein. Komsich, dass das jemand zu mir ?ber jemand anderen sagt. Ohne zu wissen, ob es ?berhaupt stimmt. Aber mit der festen ?berzeugung, Gutes zu tun, indem man seine eigene Ansicht auf einen Dritten ?bertr?gt und sich dahinter versteckt, um kritisieren zu k?nnen.
Ich wei? nur das, was mir andere Menschen auf meine Aussagen antworten. Wenn mir etwas nicht gef?llt, dann sage ich das. Punkt. Wenn mein Gegen?ber damit nicht umgehen kann, dann soll es mir sagen dass eine ehrliche Antwort nicht erw?nscht ist.
Dann sage ich lieber nichts. Oder l?ge eben doch, aus R?cksichtnahme. Wie ekelhaft. Mit R?cksichtnahme werden die meisten L?gen entschuldigt und dann will man daf?r auch noch die Absolution, denn “man hat es ja nur gut gemeint”.
Was Dritte mir erz?hlen, darauf gebe ich nicht viel. Wenn jemand mir erz?hlt, der oder die ist eifers?chtig oder aggresiv - warum sollte ich das glauben? Warum sollte ich der Meinung eines Dritten mehr Vertrauen schenken als meinem eigenen Eindruck von einem Menschen?
Warum soll das Urteil eines anderen ?ber einen Menschen meine eigene Einsch?tzung ?ndern?
Ich dachte, die Zeit der Sippenhaft sei vorbei.
Und ich kann das auch gut leben. Ein Mensch, den ich sehr mag, hat schlechte Erfahrungen gemacht mit einem anderen Menschen, den ich mag. Na und? Ich bin mit beiden befreundet. Ich wei?, dass die eine die andere nicht mag. Ich mag sie beide und sie mich auch.

Ein anderer Mensch, den ich schon fast als Freund bezeichnen w?rde und der mich schon viele Jahre kennt, ist froh ?ber meine Ehrlichkeit. Weil er wei?, dass ich nicht rumschleime um mir Vorteile zu verschaffen oder um Konfrontationen aus dem Weg zu gehen.
Gut, ich bin andererseits auch mit sehr viel Geduld gesegnet. Es dauert ziemlich lange, bis ich mich aufrege. Und was zum Beispiel die Arbeit betrifft beziehe ich Kritik nicht auf mich als Person sondern auf meine Arbeit. Das ist nat?rlich ein Gl?ck, dass ich das gut trennen kann.
Dieser Mensch wei? aber auch ganz genau, dass ich es aufgrund meiner undiplomatischen Aussagen nie “zu etwas bringen” werde. Das wei? ich auch. Und zum Gl?ck ist mir Karriere ja sowas von egal.
Doch damit ist nicht nur die Arbeit gemeint. Ich werde es auch in dieser Gesellschaft nie “zu etwas bringen”. Weil ich werder stromlinienf?rmig noch windgedreht bin.
Man nennt sowas ja dann gerne “diplomatisch sein”. Es gibt immer so sch?ne Bezeichungen und Umschreibungen f?r Dinge, die wir nicht gern beim Namen nennen.
(”Friendly Fire” zum Beispiel statt Eigenbeschuss. “Kollateralschaden” statt “in Kauf genommener Mord”.)

Schwierig ist Ehrlichkeit immer. Vor allem bei den Menschen, die so gern sagen: Sei ehrlich zu mir. Das sind meistens die, die am wenigstens mit einer ehrlichen Antwort umgehen k?nnen. Das ?u?ert sich dann meist darin, dass die Kommunikation zum Erliegen kommt.
Oder nur noch aus - wie nennt man das, Small Talk? - besteht.
Leider.
Mir ist es immer lieber, wenn man mir ehrlich - ja ehrlich - sagt, was Sache ist. Wenn man versucht, einen Konflikt zu kl?ren.
Nicht um Harmonie herzustellen, man kann am Ende einer solchen Diskussion auch feststellen, dass es einfach nicht funktioniert und man besser wirklich nicht mehr kommuniziert.
Doch sich einfach aus dem Staub machen, das ist feige.

Was ich ?berhaupt nicht tolerieren kann - da sollte ich noch an mir arbeiten und Verzeihen ?ben - das ist, wenn man mich bewu?t anl?gt. Wenn man auf eine direkte Frage l?gt. Mir ins Gesicht.
Ich meine, Hintenrum-L?gen kommen auch immer raus, und die sind auch schlimm, aber gut, damit habe ich mich abgefunden dass es zum guten Ton in dieser Gesellschaft geh?ren zu scheint, unehrliche Freundlichkeit zu heucheln um dann mit Genu? abzul?stern.
Klar l?stere ich auch. Wer tut das nicht. (Bl?de Ausrede.) Doch ich tue nicht so, als ob ich jemanden mag, wenn ich ihn in Wirklichkeit verachte. Ich spiele nicht mit den Menschen und ihren Gef?hlen.
Doch dieses jemanden direkt anl?gen, zu heucheln, etwas vorzuspielen - igitt!
Warum? Ich kann nur vermuten: Um sich als jemand Gro?artiges zu pr?sentieren. Der man jedoch nicht ist.
Man kann es nie allen recht machen. Es scheint, manche Menschen versuchen das, sich als toll darzustellen mit ihren L?gen. Es scheint, dass ihnen das auch gelingt. Und es scheint vorallem - und das finde ich so richtig schlimm - dass sie auch noch meinen, dass ihr Verhalten richtig ist.
Nun ja, Moral ist ja auch nur ein Wort, noch dazu altmodisch und verp?nt.
Und das Gewissen - was war das noch mal?

Genau so schlimm wie L?gen finde ich den Verrat.
Wenn mir jemand etwas anvertraut, dann erz?hle ich das nicht weiter an Dritte. Ich frage vorher, ob ich das darf. So etwas nennt man respektvoll miteinander umgehen. Wenn ein Mensch nur ein bisschen Feingef?hl und Einf?hlungsverm?gen hat, und man ihm sagt: Ich erz?hl das nur Dir - dann muss man ihm doch nicht sagen: Erz?hl das bitte nicht weiter.
Dachte ich.
Falsch gedacht.
(Ist jedoch nicht schlimm.)

Verraten und belogen zu werden tut eine Zeit lang ziemlich weh, wenn man vertraut hat.
Doch letztendlich ist man selbst schuld, wenn man vertraut.
Der Ehrlich ist immer der Dumme.
Denn jeder zeigt nur seine Maske. Die Maske, mit der er am meisten zu erreichen glaubt.

Ich bin kein Gutmensch. Ich habe dieses Spiel nur nie gelernt und darum verstehe ich es nicht. Diese Normalit?t war mir fremd. Ich hoffe, dass sie es auch bleibt - ich bin nur froh, dass ich sie nun kenne.

Ich hab mal geglaubt, dass es Ehrlichkeit gibt.
Ich hab mal geglaubt, dass es Vertrauen gibt.
Ich hab mal geglaubt, dass es Freundschaft gibt.
Ich hab mal an das Gute im Menschen geglaubt.

Ich hab an Wunder geglaubt.

Was war ich naiv.

Es lebt sich weitaus besser ohne all diese Illusionen.

5 Responses to “Weils passt”

  1. on 11 Aug 2010 at 08:17Anni

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    hm, wie wahr das alles ist,
    aber leben ohne das alles, man verliert auch selbst so viel. ich h?tte schon gerne richtige freunde, wie erkennt man sie?
    ich m?chte doch so gern an das gute im menschen glauben…
    aber eine entt?uschung kann ich auch nicht verarbeiten, so sehr ich mich abm?he, es tut nach monaten noch weh.
    ich hoffe und w?nsche mir f?r dich, das du einen weg f?r dich gefunden hast.
    man muss egoistisch genug sein, an sich selbst zu denken, wenn es die anderen schon nicht tun.
    alles liebe f?r dich!!!!!!
    liebe gr??e anni

  2. on 11 Aug 2010 at 11:51Bine

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Ach Hirschlein,

    immer ehrlich zu sein, das schafft wohl keiner, da sollte man mit Menschen nicht zu streng sein. Wie oft sagt man nichts, weil man wei?, Ehrlichkeit w?re jetzt fehl am Platz, aber l?gen mit Worten m?chte man ja auch nicht. Eigentlich ist dieses Schweigen aber auch schon eine L?ge.

    Aber dass es Freundschaft gibt, nun, ich denke du wei?t dass dem so ist.

    Hab dich lieb

    Bine

    ♥ ♥ ♥

  3. on 11 Aug 2010 at 22:01Tanu

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Ich w?nschte, ich k?nnte sagen, ich entspreche diesem Ideal.
    N?, tu ich nicht.
    Aber ich versuche jeden Tag aufs Neue, so nah wie m?glich dran zu kommen.
    Und ja, ich liebe Leute, die einem die Wahrheit unverbl?mt sagen.
    Auch wenn es im ersten Moment weh tut.
    Ich l?stere ?brigens auch f?r mein Leben gern.
    Aber immer nur das, was ich den Leuten auch ins Gesicht sagen w?rde, wenn ich nicht auf deren Gef?hle R?cksicht nehmen w?rde.
    Das hat mich schon viele Bekanntschaften gekostet, wenn ich ehrlich war, weil sie es so wollten.
    Aber wenn ich ehrlich bin, ist das kein gro?er Verlust.
    Bitte bleib so wie du bist.
    Denn solch eine Freundin h?tte ich gern…
    Ganz liebe Gr??e

    Tanu

  4. on 15 Aug 2010 at 07:55Bea

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    hmhm…. was f?r ein schwieriges Thema.

    Mir geht es da ?hnlich wie dir. Ich bin auch zu direkt. Und ich sehe, dass die Kollegin, die das nicht ist, die ihr F?hnchen immer nach dem Wind dreht und freundlich zu allem l?chelt, eine viel steilere Karriere hinlegt.

    Aber will ich so sein wie diese Kollegin? Nein, das will ich nicht.

    Ein paar wenige gute Freunde sind mir lieber als 200 “Freunde”.

    Aus Deinem Beitrag lese ich heraus, dass du durchaus diese Freunde hast. Also, was willst du mehr? Konzentriere Dich auf das Positive. In Deinem Blog ist soo oft das Glas halb leer. Dabei hast du doch so viel. Einen wunderbaren Sohn, offenbar ein paar gute Freunde - das ist doch viel, oder sehe ich das falsch?
    War das jetzt zu direkt *gr?bel*?

    Und deine Illusionen - hatten wir die nicht alle mal? Wir alle wollten mit 15 oder auch noch mit 25 m?glichst mit jedem und allen befreundet sein. Wollten dazugeh?ren. Und im Laufe des Lebens kristallisiert sich dann halt heraus, dass wir nicht mit Jedem und Jeder gut k?nnen. Ich glaube, das ist halt so. Und ich glaube, das ist f?r uns alle so. Auch f?r diejenigen, die nach Au?en der/die Strahlemann sind und immer gut drauf und immer im Mittelpunkt. Wei? ich denn, wie so ein Strahlemann f?hlt, wenn er/sie heimkommt? Steckt dahinter vielleicht eine total ungl?ckliche Seele, die nur versucht, es nicht zu zeigen? Das alles wei? ich nicht. Und m?chte daher auch nicht den Stab ?ber Leute brechen bei denen ich denke “alles nur Schein und Rauch und nichts dahinter”.

    Du denkst es geht nur dir so. Nein, das geht es nicht. Auch ich dachte, dass ich mit einer Kollegin befreundet w?re und als dann 50% der Jobs wegrationalisiert wurden, stellte sich ihr wahres Gesicht heraus. Die Dame ist abgehakt. Soll sie damit gl?cklich werden oder auch nicht. Und dann wird aber wieder nach Vorne geschaut und nicht zur?ck….. womit wir wieder beim halb vollen Glas w?ren….

    Gr??le, die Bea

    Danke f?r diesen Kommentar. Und Du bist nicht zu direkt :)
    Ich f?nde es sch?n, wenn ich mich endlich wieder ?ber all das Positive in meinem Leben freuen kann. Das kommt auch wieder :-)
    Ich finde so einen Kommentar wie Deinen spannend. Weil mir ja nur so eine Reaktion zeigt, ob das was ich meine auch so verstanden wird oder ganz was anderes ankommt. Es geht z.B. ?berhaupt nicht um die Arbeit, da f?hle ich mich sehr wohl. Und noch ein paar Ausssagen von Dir, zeigen mir, dass Du diesen Eintrag (oder beziehst Du Dich jetzt auf alle meine Eintr?ge dieser Art?) zu einem Teil v?llig anders verstehst als ich sie meine. Schade, dass dies ein Blog und kein Chat ist, sonst k?nnte man das jetzt diskutieren. Wobei das geschriebene Wort meiner Erfahrung nach viel mehr Missverst?ndnisse hervorruft als das gesprochene Wort.
    Ach, und ?brigens: Mein Glas ist schon lange leer und das war ziemlich schrecklich. Doch seit einiger Zeit f?lle ich es tr?pfchenweise wieder auf. Und DAS ist TOLL! :)))

  5. on 17 Aug 2010 at 05:13Bea

    Deprecated: preg_replace(): The /e modifier is deprecated, use preg_replace_callback instead in /www/htdocs/v144870/wp-includes/functions-formatting.php on line 83

    Sch?n, dass du dein Glas wieder auff?llst. Ich freu mich auf optimistische Beitr?ge in Deinem Blog.

    Ich habe es nicht so aufgefasst, dass du in der Arbeit Probleme hast. Ich habe versucht, deinen Beitrag zu verarbeiten, indem ich die eigenen Erfahrungen darauf reflektiert habe um deine Worte nachvollziehen zu k?nnen.

Trackback URI | Subscribe to the comments through RSS Feed

Leave a Reply


Strict Standards: Redefining already defined constructor for class sk2_plugin in /www/htdocs/v144870/wp-content/plugins/SK2/sk2_plugin_class.php on line 45
It sounds like SK2 has recently been updated on this blog. But not fully configured. You MUST visit Spam Karma's admin page at least once before letting it filter your comments (chaos may ensue otherwise).

Strict Standards: Declaration of sk2_captcha_plugin::output_plugin_UI() should be compatible with sk2_plugin::output_plugin_UI($output_dls = true) in /www/htdocs/v144870/wp-content/plugins/SK2/sk2_plugins/sk2_captcha_plugin.php on line 70

Strict Standards: Declaration of sk2_referrer_check_plugin::output_plugin_UI() should be compatible with sk2_plugin::output_plugin_UI($output_dls = true) in /www/htdocs/v144870/wp-content/plugins/SK2/sk2_plugins/sk2_referrer_check_plugin.php on line 78

Strict Standards: Declaration of sk2_pjw_simpledigest::output_plugin_UI() should be compatible with sk2_plugin::output_plugin_UI($output_dls = true) in /www/htdocs/v144870/wp-content/plugins/SK2/sk2_plugins/sk2_pjw_daily_digest_plugin.php on line 245

Strict Standards: Declaration of sk2_rbl_plugin::treat_this() should be compatible with sk2_plugin::treat_this(&$cmt_object) in /www/htdocs/v144870/wp-content/plugins/SK2/sk2_plugins/sk2_rbl_plugin.php on line 332


"Die Welt wimmelt von Leuten, die niemandem Leides antun, aber Gutes nur sich selbst."


„Wir kommen allein auf die Welt, wir leben allein, wir sterben allein.“
- Orson Welles





Ich höre:
Das Dorf der Mörder



Nicht von mir, doch so wahr:
Ich glaube nicht mehr an das Gute im Menschen - ich glaube, dass ich von Menschen umgeben bin. Ob sie gut sind oder nicht, geht nicht nach meinen Idealen - es zeigt sich schlicht am Handeln.
(von einer anderen Christiane)


Kalender

August 2018
M D M D F S S
« Jan    
 12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  



Die letzten Kommentare:
  • petra: Ich hätte auch gerne...
  • Smithe5: In fact when...
  • gooker toadstools: I love...
  • Mia: Schade, schon wieder...
  • ElizabethSmall: I have...



  • kostenloser Counter